NEU in der Schauburg
BADEN-WÜRTTEMBERG VON OBEN

Sondervorstellung mit einem Glas Prosecco am 29. März um 16 Uhr in Anwesenheit von Regisseurin Julia Zantl


Der Dokumentarfilm "Baden-Württemberg von oben" wirft einen Blick auf den Südwesten Deutschlands, wie man ihn noch nicht gesehen hat. Von verwunschenen Schlössern und Burgen über moosbedeckte Wälder, grenzenlos weite Ebenen, bis hin zur schillernden Hauptstadt Stuttgart und den kulturellen Hochburgen Heidelberg und Karlsruhe, bietet Baden-Württemberg ungeahnten Abwechslungsreichtum. Auch einzelne ansässige Menschen in Natur und Großstadt werden mit ihren völlig unterschiedlichen Biografien porträtiert.

"Baden-Württemberg von oben" von den Regisseuren Julia Zantl und Peter Bardehle knüpft an die Erfolge über die Nordsee, die Ostsee, die Alpen und den Rhein an. Die fliegende Kamera liefert gestochen scharfes Luftbildmaterial, das niemals verwackelt ist. Mit der Stimme von Nina Hoss wird der Zuschauer durch eine abwechslungsreiche Landschaft geführt und lernt unterschiedlichste Menschen und Lebensweisen kennen.

BADEN-WÜRTTEMBERG VON OBEN
Land/Jahr: Deutschland 2015
Regie: Dr. Peter Bardehle, Julia Zantl
95 Minuten

Am kommenden Sonntag, 29. März um 16.00 Uhr wird die Regisseurin in einer Sondervorstellung in der Schauburg anwesend sein und sich nach der Vorstellung den Fragen des Publikums stellen. Die Schauburg verlost 5 x 2 Freikarten für diese Vorstellung "Baden-Württemberg von oben" am Sonntag, 29. März um 16.00 Uhr unter allen, die bis Samstag 28. März um 16.00 Uhr eine e-mail an gewinnspiel@schauburg.de schreiben, Stichwort "Baden Württemberg von oben". Bitte Telefonnummer nicht vergessen, die Gewinner werden im Laufe des Samstagnachmittag telefonisch benachrichtigt.
 


NEU in der Schauburg
ZU ENDE IST ALLES ERST AM SCHLUSS



Romain interessiert sich für Literatur und möchte einen Roman schreiben, die Familie hält ihn aber in Atem. Der Vater kann sich mit dem frischen Rentnerdasein nicht abfinden, die Mutter will ein eigenes Leben und die geliebte Großmutter wird nach dem Tod des Gatten in ein Seniorenheim verfrachtet, wo sie bald ausbüxt. Auf der Suche nach der munteren Lady lernt Romain, was wirklich zählt - nämlich das Hier und Jetzt.

Jean-Paul Rouves liebevoll inszeniertes Feelgood-Movie à la française versammelt eine Gruppe skurriler Menschen, die alle nicht so richtig wissen, was sie wollen und ständig mit schlechtem Gewissen kämpfen. Existenzielle Themen wie Liebe und Tod werden mit leichter Hand abgehandelt, ganz ohne Kitsch und großes Sentiment. Die quietschfidele Annie Cordy als Großmutter mit Biss, Michel Blanc als Griesgram und der junge Mathieu Spinosi bilden trotz Altersunterschied ein perfektes Trio.


ZU ENDE IST ALLES ERST AM SCHLUSS
Land/Jahr: Frankreich 2014
Regie: Jean-Paul Rouve
Darsteller: Michel Blanc, Annie Cordy, Mathieu Spinosi
Laufzeit: 94 Minuten
FSK: ohne Altersbeschränkung



NEU in der Schauburg
TOD DEN HIPPIES!! ES LEBE DER PUNK



Robert hat die westdeutsche Provinz dick, ihn treibt es Anfang der 1980er Jahre nach West-Berlin, dort lockt das wilde Leben. Erst einmal muss er bei seinem alten Kumpel in der Peep-Show die Wichskabinen schrubben und für die Mädels Pizza besorgen. Eine davon hat's ihm angetan, die große Liebe, wie er glaubt. Doch in diesen Zeiten ist nichts von Dauer. Und kriminelle Aktivitäten machen auch noch einen Strich durch große Zukunftspläne.

Regisseur Oskar Roehler nimmt mit auf einen wüsten Trip zwischen Traum und Tag, taucht ein in die Welt von Sex, Drogen und Punk, dass die Ohren wackeln. Tom Schillings und Wilson Gonzales' Figuren ist nichts heilig, sie ziehen ihre Kreise durch ein marodes Berlin, das auf dem Vulkan tanzt und für das es kein Morgen gibt. Daneben wühlt Roehler wieder wütend in seiner Familiengeschichte, von der er nicht loskommt und zeigt ohne Scheu seine ganz persönlichen Wunden.


TOD DEN HIPPIES!! ES LEBE DER PUNK
Land/Jahr: Deutschland 2015
Regie: Oskar Roehler
Darsteller: Tom Schilling, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Emilia Schüle