OPEN AIR KINO-NÄCHTE 2014
am Schloß Gottesaue
ab Freitag 18. Juli 2014
 


Am Freitag, 18. Juli 2014,öffnen die OPEN AIR Kino-Nächte am Schloss Gottesaue um 19:00 (Vorstellungsbeginn 21.30 Uhr) zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Pforten.



Zum Auftakt des Kino Open Air Kino-Nächte sehen dieBesucher am Freitag, 18. Juli 2014 um 21.30 Uhr "Stromberg - Der Film", die
Leinwandadaption der populären, sarkastischen, deutschen Büro-Serie nach dem Vorbild von "The Office". Eigentlich wollte Stromberg bei der anstehenden Firmenfeier zum 50. Jubiläum durch Abwesenheit glänzen. Doch dann erfährt der Leiter der Abteilung Schadensregulierung, dass Capitol Versicherungen Entlassungen im großen Stil plant. Also packt Stromberg seine Mitarbeiter kurzerhand in einen Bus und nutzt den Betriebsausflug für drei Dinge: mit sexistischen wie rassistischen Kalauern nerven, andere Kollegen bloß stellen und sich bei den Entscheidern einschleimen, um sich einen Posten in der Capitol-Zentrale zu sichern.


Am Samstag, den 19. Juli geht es weiter mit "Fack Ju Göhte", der politisch unkorrekten Komödie über Lehrer und Schüler. Zeki Müller ist der neue Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule - und so einen hat die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt noch nie gesehen: Er sieht gut aus, pflegt ungewohnte Lehrmethoden und bekommt sogar die Horrorklasse 10b in den Griff. Was sie (noch) nicht weiß: "Herr Müller" kommt frisch aus dem Knast und will nur an seine Beute, die er unter dem Turnhallenneubau vergraben hat. Bald befindet sie sich in einem Dilemma - soll sie das kriminelle Geheimnis des Neo-Kollegen lüften oder ihn, nicht ganz uneigennützig, zum besseren Menschen machen?

Zum Abschluss des ersten Wochenendes der Open Air Kino-Nächte sehen sie am Sonntag, den 20. Juli
"Noah", die visuell spektakuläre und experimentierfreudige Nacherzählung der biblischen Urgeschichte vom Fall des Menschen und seiner Vernichtung durch die Sintflut. Noah lebt mit Frau und drei Söhnen im Einklang mit der Natur und den Geboten seines Schöpfers. Dass die Menschen ihr Paradies verraten haben und ein Leben in Gewalt und Laster führen, steht für Noah außer Frage. Wie auch die Mission, die ihm sein Schöpfer durch Visionen vermittelt. Eine Sintflut soll den Menschen auslöschen, Noah eine Arche für seine Familie und alle Tiere bauen. Gnade, die auch Unschuldige unter den Lasterhaften retten würde, ignoriert Noah konsequent, bis ihn ein Wunder in seiner Familie zum Umdenken zwingt.

An den weiteren Spieltagen sind die folgenden Filme im Programm: Dienstag, 22. Juli, "Die Karte meiner Träume", das
märchenhaft angehauchte Abenteuer um ein junges Genie, das alleine in die Großstadt reist, um einen Preis für seine Erfindung entgegenzunehmen. Mittwoch, 23. Juli den herausragenden Science-Fiction-Thriller "Gravity" über zwei Astronauten, die nach Zerstörung ihrer Raumstation im Weltall ums Überleben kämpfen. Donnerstag, 24. Juli "Monsieur Claude und seine Töchter", eine Multikulti-Komödie um ein Paar, dessen vier Töchter alle Männer aus anderen Kulturkreisen heiraten.

Filmbeginn ist jeweils um 21.30 Uhr. Aber damit nicht nur die Augen verwöhnt werden, sondern auch die leiblichen Bedürfnisse nicht unter den Tisch fallen, ist bereits ab 19:00 Uhr der Biergarten vor der wunderschönen Kulisse des Schloss Gottesaue geöffnet. Dort erwartet Sie eine große Auswahl an Getränken und Speisen.


 


                

 

PREMIERE in der Schauburg
"WACKEN 3D"

am Mittwoch, 23. Juli um 21 Uhr
 


Am kommenden Mittwoch, den 23. Juli um 21.00 Uhr zeigt die Schauburg die Premiere von "Wacken 3-D".

Auf einer Wiese im schleswig-holsteinischen Dorf Wacken stehen 75.000 Metal-Fans und stimmen wie ein bombastischer Chor in die Musik ein, die von der Bühne in die Weite des Publikumsraums hallt. Der Nachthimmel ist hell erleuchtet von Pyrotechnik und Hunderten von Scheinwerfern. Nicht weit entfernt stehen ein paar Kühe, finden es vielleicht etwas laut, wundern sich aber nicht mehr - denn die Fans kommen jetzt schon seit fast 25 Jahren in ihren kleinen Ort am nördlichsten Rand der Republik. Am 31. Juli 2014 ist es wieder so weit: Zum 25. Mal begeistert das Wacken Open Air seine Besucher mit "four days of music, mud and magic". Nur eines ist in diesem Jahr anders: Das größte Heavy Metal Festival der Welt findet in diesem Jahr nicht nur in Wacken statt - das W:O:A kann man 2014 überall erleben. Am 24. Juli, eine Woche vor Festivalbeginn, startet "Wacken 3D" in unseren Kinos - und mit der Kinokarte erhält man ein Access All Area Festivalticket der ganz besonderen Art...

"Wacken 3D" ist ein Festivalfilm, wie es ihn noch nicht gegeben hat - über ein Festival, das es so sonst nirgendwo gibt. Überraschend, witzig, laut und ungebremst. Ein Kinoerlebnis für alle Sinne, das den Zuschauer per 3D und Wacken-Surround-Sound mitten rein holt ins Geschehen. Nicht nur für Musikfans und die Metalcommunity ein Muss, sondern auch für die, die noch nie einen Fuß ins "Holy Wacken Land" gesetzt haben - für sie wird "Wacken 3D" eine eindrucksvolle Reise in das faszinierende Paralleluniversum der W:O:A-Community. Für "Wacken 3D" haben Regisseur Norbert Heitker und sein Team (6 Kamera-Units, 18 3D-Kameras) das komplette Festivalgeschehen in stereoskopischem, "echtem" 3D gefilmt. Entstanden ist dabei ein Trip durch die unendlichen Weiten des Wacken-Universums, das man nun in seiner ganzen Vielfalt, Stimmung und ungebändigten Wucht im Kino erleben, sehen und hören kann. Mit "Wacken 3D" ist man direkt dran. Man steht mit Deep Purple vor ihrem Auftritt auf der Bühne, sieht wie sich der Vorhang öffnet und gleitet in der untergehenden Sonne zu den ersten Takten von "Smoke on the Water" über ein endloses Meer von Menschen. Man erlebt Alice Cooper, Deep Purple, Motörhead und Rammstein und spürt, dass Wacken auch für sie alles andere als Alltag ist. Und man ist ganz einfach fasziniert von der Euphorie der Festivalbesucher, die trotz ihres oft martialischen Aussehens friedlich und ausgelassen miteinander feiern.


"WACKEN 3D"
Dokumentarfilm
Land/Jahr: Deutschland 2014
Regie: Norbert Heitker
100 Minuten


Die Schauburg verlost 5 x 2 Freikarten für Wracken 3-D am Mittwoch, den 23. Juli um 21.00 Uhr unter allen, die bis Sonntag 20. Juli eine e-mail an
gewinnspiel@schauburg.de oder Fax 0721-380047 senden. Bitte Telefonnummer nicht vergessen, die Gewinner werden telefonisch benachtichtigt.

 


NEU in der Schauburg
"WIR SIND DIE NEUEN"


 


Drei alte Freunde, die einstmals in einer Studenten-WG lebten, versuchen ihre Träume von damals zu wiederholen und treffen dabei auf die studentische Wirklichkeit von heute. Ein wunderbarer, warmherzig-witziger Film für Jungstudenten und alle schon etwas älteren Semester.

Mit 50, 60 ist das Leben nicht mehr ganz so aufregend wie vielleicht mit 20. Zumal wenn man keine Karriere, nicht das große Geld gemacht hat, die Ehe vielleicht geschieden ist, und die Wohnungen in München viel zu teuer geworden sind. So ergeht es Anne (wunderbar frech und direkt: Gisela Schneeberger), die aus ihrer Wohnung raus muss und sich überlegt, wie es weitergehen soll. Könnte man nicht vielleicht einfach wieder von vorne anfangen, sich eine Wohnung teilen und wieder mit der WG von einst aus alten Studententagen zusammen ziehen? Gesagt getan, klappert sie ihre einstigen Mitbewohner ab. Und tatsächlich, auch Johannes (Michael Wittenborn) und Eddi (Heiner Lauterbach) sind nicht abgeneigt, endlich nicht mehr allein zu leben. So passiert es, dass sie (wieder) gemeinsam eine Wohnung beziehen und fröhlich-erwartungsvoll ihren Nachbarn zurufen: Wir sind die Neuen! Aber der Studenten-WG, die über ihnen wohnt, sind diese neuen viel zu alt. Sie verstehen keinen Spaß, denn sie büffeln für Klausuren und Examen und können alles gebrauchen, bloß keine lustigen und lauten Nachbarn, die sich nicht an die Hausregeln halten...

Aus diesem Aufeinandertreffen der Generationen hat Ralf Westhoff eine höchst intelligente Komödie über Lebensträume, Lebenswege und Lebenswirklichkeiten gemacht. Gekonnt läßt er seine überzeugend aufspielenden Protagonisten über die Bedeutung von Freiheit und Freundschaft streiten, über den Sinn von Karriere und Geld und die Wichtigkeit von Sicherheit im Leben – kurz darüber, was denn überhaupt ein Leben ausmacht. Seine scharfzüngigen Dialoge haben Witz und Pfeffer. Herrlich frech und zuweilen böse läßt er die Generationen aufeinander treffen – und die jeweiligen Vorstellungen und Gewohnheiten gehörig durcheinanderwirbeln. Inszeniert ist das recht gesellschaftskritisch, aber so unterhaltsam ohne philosophisches Lamentieren, ohne kammerspielartige Beengtheit, so genau ist alles exakt auf den satirischen Punkt gebracht, dass man immer wieder herzhaft lacht. Flott und flüssig von lockerer Hand erzählt, weiß Regisseur und Drehbuchautor Ralf Westhoff seine Pointen über das Jungsein und das Älterwerden genau zu setzen. Und wie nebenbei streut er unzählige herrliche Gags ein. Dieser Kinofilm beschert einem eindeutig einen sehr guten Tag.


"WIR SIND DIE NEUEN"
Land/Jahr: Deutschland 2014
Regie: Ralf Westhoff
Darsteller: Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach, Michael Wittenborn
92 Minuten
ohne Altersbeschränkung


 


 

Großes Frühstückskino in der Schauburg
macht Sommerpause

Das große Kinofrühstück am Sonntag in der Schauburg macht Sommerpause bis Mitte September 2014.