SCHAUBURG GOES OPEN AIR!



Ab dem 24. Juli ist es wieder soweit: Die Open Air Kinonächte am Schloss Gottesaue öffnen wieder ihre Pforten.

Allabendlich versammeln sich viele Menschen in den Sommerwochen beim Schloss Gottesaue um, auf der 24 Meter breiten und 10 Meter hohen Leinwand die Filmauswahl zu genießen. Die Kulisse des Schlosses Gottesaue lädt auch dieses Jahr wieder Besucher ein, um mit Familie und Freunden die lauen Sommerabende zu genießen.

Bis zu 3000 Besucher fasst das Freiluftkino in der Oststadt. Dabei sitzen nicht alle auf den bereitgestellten Stühlen, manche machen es sich auch wie bei einem Picknickausflug auf den Rasenflächen bequem und genießen den Abend unter freiem Sternenhimmel. Kino im Freien ist immer auch ein bisschen wie Happening. Viele kommen aus nah und fern auch einfach nur, um die tolle Atmosphäre vor historischer Kulisse zu genießen. Und das Wetter? Egal! Das Open Air Kino findet bei jedem Wetter statt. Stellen Sie sich nur mal vor: ein kleiner Regenschauer oder vielleicht sogar Dauerregen beispielsweise könnte bei einem Film wie „Mad Max: Fury Road“ (2.9.) ganz besondere Akzente setzen und für die richtige Endzeitstimmung sorgen!

Und wenn sich Matthew McConaughey und Anne Hathaway in „Interstellar“ (9.9.) schwerelos durch das Weltall manövrieren, könnte ein sternenklarer Himmel sogar die Grenzen der Leinwand aufheben!

Was die Zeitdauer und die Programmfülle angeht, steht das Schauburg-Freiluftprogramm im deutschen Südwesten allein auf weiter Flur. Bis auf den Montag gibt es volles Programm die ganzen Sommerferien über von Mitte Juli bis Mitte September. Dann flimmert nicht nur Blockbuster-Kino a la „Jurassic World“ (29.7.) über die Großbildwand, sondern auch Anspruchsvolles wie den OSCAR Gewinner „Birdman“ (2.8.). Natürlich gibt es auch viel zu lachen, wenn z.B. Elyas M'Barek und Karoline Herfurth auf Lehrer machen in „Fack ju Göhte!“ (29.8.) oder Melissa McCarthy die als CIA-Schreibtischtäterin plötzlich an vorderster Front gegen Bösewichte kämpfen muss in „Spy - Susan Cooper Undercover“ (19.8.)! Die Macher von „Ziemlich beste Freunde“ laden Sie zu einem weiteren Feel-Good-Movie ein, wieder vor dem Hintergrund eines brisanten gesellschaftlichen Themas mit dem Film „Heute bin ich Samba“ (30.8.).

Kate Winslet hat in der Rolle der Sabine De Barra den Auftrag einen prunkvollen Garten in Versailles zu erbauen und verliebt sich dabei in ihren Chef in „Die Gärtnerin von Versailles“ (25.8.).


Großen Appetit im wahrsten Sinne des Wortes holt man sich bei „Madame Mallory und der Duft von Curry“ (28.8.). Und es wird auch gekämpft! In „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1“ (5.9.) rüstet Katniss, die als heroische Symbolfigur des Aufstandes her halten muss, die Rebellen gegen die Unterdrücker des Kapitols auf. Doch was wäre ein echtes Open Air Kino ohne ein paar Klassiker? So laden „Blade Runner -Final Cut“ (26.8.) und auch „The Rocky Horror Picture Show“ (13.9.) vor Schloss Gottesaue zu einem willkommenen Wiedersehen. Filmgenuss unter freiem Himmel – so geht Sommer!


Die Schauburg verlost 50 x 2 Open Air Freikarten unter allen, die bis 9. Juli eine e-mail an
gewinnspiel@schauburg.de oder Fax 0721-2391210 schicken und folgende Frage richtig beantworten: „Wie viele Open Air Filmvorstellungen gibt es insgesamt in der Saison 2015?“ Bitte Anschrift nicht vergessen, die Gewinner erhalten die Freikarten per Post zugeschickt.



 


NEU in der Schauburg
MEN & CHICKEN


Evolutionspsychologe Gabriel und sein gegensätzlicher, zwangsgestörter Bruder Elias erfahren durch ein lapidares Video des verstorbenen Vaters, adoptiert worden zu sein. Als Gabriel ihren echten Erzeuger ausfindig macht, der in methusalemischem Alter auf einer entvölkerten Insel lebt, begegnen sie ihren Halbbrüdern. Diese hausen in einem verdreckten Anwesen unter Tieren und sind eine gewaltbereite Sippe mit sichtbaren Gendefekten. Ersatz-Oberhaupt Franz wahrt das Geheimnis um den versteckten Vater mit allen Mitteln.

Der renommierte dänische Drehbuchautor Anders Thomas Jensen ("In einer besseren Welt") lässt in seinen raren Regiearbeiten gern schräge schwarze Komödien von der Leine ("Adams Äpfel"). Mads Mikkelsen, der schon so oft mit Jensen zusammenarbeitete, führt mit großer Schauspiellust eine Riege dänischer Akteure an, die skurril als degenerierte Halbbrüder lebende Beispiele für die Genexperimente ihres "Vaters" sind - gegenseitiges Köpfe einschlagen sowie Diskurse über Evolution und biblische Schöpfung bestimmen die Satire mit humanistischem
Kern.

MEN & CHICKEN
Land/Jahr: Dänemark, Deutschland 2014
Regie, Buch: Anders Thomas Jensen
Darsteller: Mads Mikkelsen, David Dencik, Nicolas Bro, Nikolaj Lie Kaas, Soren Malling, Inger Lis
Laufzeit: 104 Minuten
FSK: 12

 


NEU in der Schauburg
LIEBE AUF DEN ERSTEN SCHLAG



Nach dem Tod des Vaters übernimmt der junge Arnaud mit seinem Bruder den Familienbetrieb, eine kleine Tischlerei. Durch die Begegnung mit der schroffen Madeleine gerät sein Weltbild ins Wanken. Als sie sich zu einem Survival-Training bei der Armee anmeldet, folgt er ihr und schnuppert hinein in den harten Drill. Doch dann haut er ab und sie schließt sich ihm an. Es beginnt ein Überlebenstraining, bei dem die beiden zu einem Liebespaar werden und in höchste Not geraten.

Thomas Cailley erzählt in seinem ersten Langfilm eine sehr ungewöhnliche Love-Story zwischen zwei total gegensätzlichen Menschen, einer starken Frau und einem Mann, der erst langsam zum Kinohelden reift. Der Film greift die Ängste jungen Leute auf und nimmt sie ernst, verliert dennoch nicht seine Leichtigkeit und seinen Humor. Die Botschaft der unkonventionellen romantischen Komödie heißt, sich nicht unterkriegen lassen, den eigenen Weg gehen. Und das verkörpern die mit einem César ausgezeichneten Hauptdarsteller Adèle Haenels und Kévin Azais überzeugend.

LIEBE AUF DEN ERSTEN SCHLAG
Land/Jahr: Frankreich 2014
Regie: Thomas Cailley
Drehbuch: Thomas Cailley, Claude Le Pape
Darsteller: Kévin Azaïs, Adèle Haenel, Antoine Laurent, Brigitte Roüan, Nicolas Wanczycki, William Lebghil, Frédéric Pellegeay
Laufzeit: 98 Minuten
FSK: 12



 

Großes Frühstückskino in der Schauburg
macht Sommerpause

Das große Kinofrühstück am Sonntag in der Schauburg macht Sommerpause bis Mitte September 2015.