<<< Zurück zur Übersicht
Fr, - Independent Days Filmfestspiele Karlsruhe

Holy Spirit

Deutschland 2017 | Länge: 97 Min.
Regie: Mike Baran
Darsteller: Tom Schuster,
Stefanie Mendoni, Michael Foerster
Harry Sandmann, Chef einer Münchner Werbeagentur, steht unter Druck: Er sucht eine zündende Idee für die Markteinführung einer bayrischen Whisky- Marke. Als er eines schönen Sommertages ins niederbayrische Radlkofen fährt, um den Schreiner Leopold Wanninger aufzusuchen, sieht er in der Werkstatt dessen Sohn Gustl und ist fasziniert von seiner Ähnlichkeit mit einem gewissen Jesus von
Nazareth. Plötzlich hat Sandmann eine Vision, die sein Problem lösen könnte.
Die Idee nimmt Gestalt an: Der Whisky soll „Holy Spirit” heißen und mit dem Slogan „Vom Weihwasser zum Whisky – ein höllischer Trick” kann Sandmann seine Kunden, die Whiskyproduzenten Schnösel & Sohn überzeugen. Geplant ist eine Werbekampagne mit Jesus als Leitfi gur, und der Schreinersohn aus Radlkofen soll den Heiland verkörpern. Gustl Wanninger spielt mit und kommt nach München, um den gut bezahlten Job als Jesus-Darsteller anzutreten. Als Whisky trinkender Jesus in witzigen TV-Werbespots erlebt Gustl einen rasanten Aufstieg zum Medienstar. Die Verkaufszahlen von „Holy Spirit“-Whisky schießen durch die Decke.
Von Frauen umschwärmt, von Paparazzi verfolgt
und von christlichen Politikern hofi ert, wird Gustl zum neuen „It-Boy“. Sein leicht rebellischer Charme macht ihn nur noch interessanter. Auch Babsi Boxleitner, Sandmanns Geliebte, scheint sich zu ihm hingezogen zu fühlen.
Doch auf der Höhe des Erfolgs kommt es zur Tragödie: Es geschieht ein grausamer Mord und ausgerechnet Gustl gerät unter Verdacht, der Täter zu sein! Noch schlimmer wird es, als weitere bizarre Morde passieren und der Polizei klar wird, dass sie es mit einem Serienkiller zu tun hat.
Gerade noch gefeiert, wird Gustl Wanninger nun
schnöde fallen gelassen. Die Öff entlichkeit ist schockiert und die Münchner Polizei tappt im Dunkeln.
Hauptkommissar Lorenz Stöger und sein Kollege
Walter Lutrop haben es mit einem höchst rätselhaften Fall zu tun, zumal Gustls Verhalten beim Verhör keinen Sinn ergibt. Doch warum benimmt sich der Verdächtige so merkwürdig? Könnte Gustl alias Jesus
wirklich der Täter sein? Oder hat er einen Feind, der ihm die Morde anlasten will? Und welche Rolle spielt Pater Dominik, Gustls Jugendfreund?
Satire about a young man from the countryside,
who is talked into becoming a Jesus protagonist
for a whisky brand, turns into a media star and is soon caught up in a series of murders. Is „Jesus“ a serial killer?

ab 12 Jahren