<<< Zurück zur Übersicht
Do, 21.12. - Filmboard Karlsruhe e. V. präsentiert

BIIF - Best Independents International Filmfestival: Diary of Desires

Am 21. Dezember 2017 heißt es wieder "Vorhang auf!" für das BEST INDEPENDENTS International Filmfestival. Das BIFF findet zwei Mal jährlich mit einer Sommer- und einer Winter-Edition statt. Gezeigt wird ein Kurzfilmprogramm, zudem werden im Rahmen dieses Programms die besten Filme in 12 Kategorien prämiert, zum Beispiel der "Best Independents Director Award", der "Best Indie Documentary Award" oder der "Best Indie Film Award".

Folgende Kurzfilme sind am Start:

Honeymoon
Regie: Anaëlle Morf, Schweiz 2017, 4 Minuten

Ein Mann und eine Frau treffen sich zum ersten Mal in einer Bar.

An Incomplete Tune
Regie: Jeff Goldberg, Indien 2016, 19 Minuten

Die Geschichte eines hoch dekorierten indischen Kriegshelden, der sich mit der schwierigen Entscheidung konfrontiert sieht, die Liebe seines Lebens zu heiraten, oder zurück an die Front zu kehren, um einen brutalen Aufstand zu bekämpfen.


Paparazzo
Regie: Angelika Bräuml, Österreich 2017, 16 Minuten

Die Begegnung zwischen einem leidenschaftlichen Fan mit dessen großem Idol, einer beliebten Profisportlerin, verändert beide Leben. Doch bleibt in diesem Spiel die Frage offen, wer hier eigentlich wen ausnutzt



911-Pizza
Regie: Elefterios Zacharopoulos, Belgien 2016, 8 Minuten

Eines Tages ruft eine Frau 911 an und bestellt eine Pizza. Ist das ein Scherz oder steckt hinter dem Anruf mehr dahinter?


Limerence
Regie: Vincente Flores Jiménez, Chile 2016, 4 Minuten

Die Liebe zu Madeleine aus den Augen von Marcel...


In my Heart
Regie: Marcus Mullen, Kanada 2017, 12 Minuten

Im Herzen eines jungen Mannes kämpfen die Bilder seiner früheren Liebschaften darum, seine neueste Flamme davon zu überzeugen, dass eine Beziehung mit ihm ein Fehler ist.


Lena
Regie: Petr Eremin, Deutschland 2017, 7 Minuten

Lena sollte eigentlich ihren Aufsatz fertig schreiben, aber es gibt noch andere Dinge in ihrem Kopf. Ein Film über die sexuelle Identität.


Nude
Regie: Eldad Bouganim, Israel 2017, 15 Minuten

Einem frustrierten Regisseur fällt es schwer, für seinen neuen Film, der eine sadomasochistische Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau erzählt, die weibliche Hauptrolle zu finden. Als endlich eine Frau auftaucht, die als Idealbesetzung erscheint, möchte er mit ihr eine Testszene inszenieren, was bei ihr auf großen Widerstand trifft.


Eine Frau in den Zwängen ihres Peinigers, eine Schauspielerin bei einem Casting für einen erotischen Film oder ein Mann, der noch immer seine verflogenen Liebschaften im Herzen trägt: in diesem Kurzfilmblock geht es um verborgene Wünsche, aber auch um gesellschaftliche Zwänge, Ausgrenzungen und die eigene sexuelle Identität.


Internet-Links

Infos unter