Bad Luck Banging or Loony Porn

Satire über die Abgründe der Sozialen Medien, Cancel Culture und Corona, die mit Witz und pointierter Beobachtung den Nerv der Zeit trifft.

So schnell die bloße Handlung von Radu Judes „Bad Luck Banging or Loony Porn“ (Pech beim Vögeln oder Bekloppten-Porno) erzählt ist, so vielschichtig erweisen sich Erzählform, Metaphorik, Subtexte. Ein Prolog eröffnet den Film, in dem ein Paar beim Sex zu sehen ist. Wie wir bald erfahren, handelt es sich dabei um die Lehrerin Emi (Katia Pascariu), die zusammen mit ihrem Mann einen Privatporno dreht. Dummerweise landet das Video im Internet und stößt den Eltern von Emis Schülern sauer auf. Eine Konferenz wird einberufen, auf der das Schicksal der Lehrerin verhandelt wird.

In drei Kapitel ist der Film eingeteilt, die sicherlich nicht zufällig an ein Triptychon erinnern, denn die freundlich gesagt unglückliche Rolle, die die orthodoxe Kirche im Laufe der jüngeren rumänischen Geschichte gespielt hat, schwingt immer wieder mit. Während der dritte Teil die Konferenz, das Tribunal, den Prozess gegen die Lehrerin schildert, ist im ersten Teil Emi zu sehen, wie sie durch Bukarest geht. Es ist der Sommer 2020, fast alle Menschen tragen Masken, Corona prägt den Alltag, belastet die Psyche. Allein auf die Pandemie sollte man dieses Verhalten jedoch nicht schieben, vielmehr scheint Jude hier ein Bild einer modernen Gesellschaft zu zeichnen, die von zunehmendem Egoismus geprägt ist. Das Zentrum des Films – sozusagen der Mittelteil des Triptychon – ist schließlich eine rund 25minütige Sequenz, in der in einer Art filmischem Lexikon 70 Einträge von A wie Armee bis Z wie Zen abgehandelt werden. Aus historischen Aufnahmen, Handybildern und kurzen Videoclips bestehen diese Einträge, die auf meist satirische, auch zynische Weise ein Bild der Gegenwart zeichnen, nicht nur, aber auch der rumänischen Gesellschaft. Das Bild, das Jude von seiner Heimat zeichnet, ist bitterböse, doch allzu sehr sollte man sich als Zuschauer aus Deutschland nicht zurücklehnen: im Kern beschreibt „Bad Luck Banging or Loony Porn“ jede moderne, von Sozialen Medien geprägte Gesellschaft, in der immer häufiger jeder Gemeinsinn verloren gegangen ist.

Quelle: programmkino.de / Michael Meyns

Rumänien 2021
Regie Radu Jude
Darsteller Katia Pascariu, Olimpia Malai, Claudia Ieremia
106 Minuten
ab 18 Jahren

Bild

Spielzeiten:

Samstag 24.07.21:21.30 Uhr
Sonntag 25.07.21:21.30 Uhr
Montag 26.07.21:21.30 Uhr

Internet-Links

Trailer BAD LUCK BANGING