Alkohol – Der globale Rausch


Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Andreas Pichler nimmt sich der Volksdroge Nummer 1 an. Das Ergebnis wird die Trinkgewohnheiten jedes Zuschauers nachhaltig verändern.

Alkohol: Kein Stoff der Welt ist uns so vertraut und in seiner Wirkung so unglaublich vielfältig. Doch kaum jemand bezeichnet Alkohol trotz seiner psychoaktiven und Zellen zerstörenden Wirkung als Droge. Aber warum lassen wir den Tod von jährlich drei Millionen Menschen zu? Der Autor sucht auf einer Reise durch viele Länder Antworten auf die Fragen, warum wir überhaupt trinken, was Alkohol mit uns macht und wie stark die Industrie Gesellschaft und Politik beeinflusst. Und er zeigt Beispiele, wie eine Kehrtwende geschafft werden kann. Der Film erhebt keinen Zeigefinger, wird aber die Trinkgewohnheiten jedes Zuschauers nachhaltig verändern.

Nachdem Andreas Pichler („Das Venedig Prinzip“) in seinem letzten Werk „Das System Milch“ spannend und exzellent recherchiert den Zusammenhängen in der Milchindustrie auf den Grund gegangen ist, widmet er sich in seiner neuen Dokumentation einem weiteren großen gesellschaftlichen Problem und dessen mächtiger Lobby: dem Thema Alkohol. Der preisgekrönte Regisseur (u.a. Grimme-Preis für „Call Me Babylon“) durchleuchtet die Mechanismen hinter der Industrie, die schon so vielen Menschen das Leben gekostet hat und erörtert ohne erhobenen Zeigefinger die Gründe, warum wir dennoch der legalen Droge Alkohol derart verfallen sind. Der Regisseur über seinen Film: „Als die Idee im Raum stand, über Alkohol einen Film zu drehen, war für mich klar, dass dies ein besonders komplexes und ambivalentes Projekt werden wird, da wir es mit der zentralen Droge unserer Gesellschaft zu tun haben. Um eines vorwegzunehmen, ich bin nicht gegen Drogen und trinke selber gerne. Aber ich habe bei einigen Selbstversuchen gemerkt, wie schwer es ist, im Gegensatz zu anderen Substanzen, auf Alkohol gänzlich zu verzichten, wenn auch nur temporär. Genau deswegen bin ich aber der Überzeugung, wir sollten uns der Konsequenzen des Alkoholkonsums in aller Bandbreite bewusst sein und uns selber nichts mehr vormachen. Es geht darum, genau zu wissen, um was es sich bei der Substanz Alkohol handelt.“

Dokumentarfilm
Deutschland
Regie: Andreas Pichler
93 Minuten
ohne Altersbeschränkung

Bild

Spielzeiten:

Samstag 25.01.20:15.00 Uhr

Internet-Links

Trailer ALKOHOL - DER GLOBALE RAUSCH