Der Klang der Stimme

„Der Klang der Stimme“ erzählt von vier Menschen, die mit Leidenschaft die Grenzen der menschlichen Stimme neu ausloten. Andreas Schaerer experimentiert mit seiner Stimme, um Klänge zu finden, die ihn bei Live-Auftritten verwandeln. Die Sopranistin Regula Mühlemann sucht den perfekten 360-Grad-Rundum-Klang, der frei im ganzen Raum schwebt. Matthias Echternach forscht mit ausgeklügelten wissenschaftlichen Methoden nach dem Geheimnis der Stimme. Und Miriam Helle begleitet mit unkonventionellen Klängen Menschen auf dem Weg zu sich selbst. Eine filmische Annäherung an die transzendente Wirkung der menschlichen Stimme.

Regisseur Bernard Weber über die Idee zu seinem Film: „In meinem letzten Film „Die Wiesenberger“ gibt es die Aussage eines Jodlers, die lautet: „Wenn mir alles zu viel wird, dann gehe ich auf den Berg und singe mir den Schmerz von der Seele.“ Das fand ich immer eine überraschende Aussage, da sie ja bedeutet, dass der Klang seiner eigenen Stimme ihn verändert. Der Jodler beschreibt letztlich eine transzendente Erfahrung. So habe ich beschlossen, mit diesem Film auf die Suche nach der transzendenten Wirkung der Stimme zu gehen. Es waren Fragen wie: Was geschieht genau mit uns, wenn wir singen? Wieso kann die Stimme derartige Glücksgefühle erzeugen? Was erlebt ein Sänger bei einer sogenannten magischen Performance? die mich während der Entstehung des Films begleitet haben. Ich begann Protagonisten zu suchen die alle mit diesen „Good Vibrations“ der Stimme arbeiten. Entscheidend bei der Auswahl der vier Protagonisten war, dass sie alle auf ihre eigene Art und Weise der Magie der Stimme auf der Spur sind.“

Dokumentarfilm
Schweiz 2017
Regie: Bernard Weber
82 Minuten
ohen Altersbeschränkung

Bild

Spielzeiten:


Internet-Links

Bequem Online Karten Kaufen für die Premiere am 09.11.