Fahrenheit 451

Eine moderne Zukunftswelt, in der die Feuerwehr für sichere Bücherverbrennungen zuständig ist, in der Denunziantentum ermutigt wird, Gefühle verdächtig sind und der Mittelstand sich durch Psychopharmaka oder TV-Shows anästhesieren läßt, um sein sinnentleertes Leben zu vergessen – dort wird Lesen zum Akt des Widerstands. Truffaut suchte für den Film seine Lieblingsbücher aus und zeigt: Kultur kann nur in unseren Köpfen bewahrt werden.

GB 1966
Regie: François Truffaut
nach einem Roman von Ray Bradbury
Drehbuch: François Truffaut, Jean-Louis Richard, David Rudkin, Helen Scott
Kamera: Nicholas Roeg
Musik: Bernard Herrmann
Darsteller: Oskar Werner, Julie Christie, Cyril Cusack, Anton Diffring, Jeremy Spenser, Bee Duffell, Eric Mason
Laufzeit:
FSK:

Gespielt in 35mm mit der deutschen Synchronfassung.

Bild

Spielzeiten:

Sonntag 19.11.17:15.00 Uhr (Traumfabrik #14 - BIG BROTHER / Surveillance Cinema - deutsche Fassung)